SERENISSIMA
CIR
CERCOM
CERASARDA
ISLATILES

Sozialbereich

Die Sorge um die Gesundheit, das Wohlergehen und das soziale Gefüge in und außerhalb des Unternehmens ist für die Gruppo Romani ein wichtiger Punkt, der durch bewährte Verfahren und konkrete Maßnahmen zum Schutz ihrer Mitarbeiter und zur Verbesserung schwieriger Situationen zum Ausdruck kommt.

Der Konzern hat die beiden Sitze in Casalgrande und die Werke in Roteglia, Rubiera und Olbia (Sardinien) im Rahmen der Erste-Hilfe-Maßnahmen mit Defibrillatoren ausgestattet und Ausbildungskurse für ihren Einsatz durch das firmeninterne Personal ausgerichtet. Die gesetzlich nicht vorgeschriebene, jedoch von der Familie Romani gewollte Maßnahme zeigt, dass ihr schon immer das Wohl der Personen zu Herzen liegt, deren Ausbildung sich sowohl im Konzern als auch auf persönlicher Ebene nützlich erweist.

Dank des solidarischen Interesses der Gruppo Romani konnten im Laufe der Jahre Krankenwagen und medizinische Geräte erworben werden. Es nahm sich den Hilferuf der Menschenrechtsorganisation World Vision zu Herzen und schickte der 2016 vom Erdbeben getroffenen Gemeinde San Ginesio (Provinz Macerata) einen Einsatzwagen. Das Unternehmen und seine Mitarbeiter zögerten keinen Moment, als es darum ging, den Erdbebenopfern zu helfen, die nahezu das Gleiche erleben mussten, was sich 2012 im Gebiet ereignet hatte, in dem die Gruppe Romani ihren Sitz hat, und nun ihr normales Leben so schnell wie möglich wieder aufnehmen müssen.